Projekt „Haus für Mutter und Kind“

Spielzimmer

Spielzimmer

ist eine Einrichtung, die auf Initiative von Erzbischof Dr. Alois Kothgasser und Landesrätin Doraja Eberle, im Herbst 2005 mit Mitteln des Landes Salzburg und der Erzdiözese, geschaffen wurde. Die Projektleitung liegt bei Aktion Leben Salzburg.

Im Kolpinghaus Salzburg in Itzling stehen derzeit vier Mutter-Kind-Zimmer (mit eigener Dusche/WC) und Gemeinschaftsräume (Wohnküche, Spielzimmer, Studierraum…) für dieses Projekt zur Verfügung.

Aufgenommen werden volljährige Frauen, die entweder schwanger sind oder ein Kind haben und eine Ausbildung (auch Studium) beginnen oder abschließen wollen.

Qualifizierte Betreuerinnen bieten Unterstützung und Begleitung bei der Bewältigung von Alltagsproblemen, der Pflege und Betreuung des Kindes, der Haushaltsorganisation, der Planung und Gestaltung eigener Lebensperspektiven und der Berufs- und Schulausbildung.

Eine Eingewöhnungsphase bzw. berufliche Orientierungsphase ist dabei möglich. Über die Aufnahme entscheidet das Team der Aktion Leben.

Es sind sozial gestaffelte Kostenbeiträge vorgesehen (max. in der Höhe des Mietaufwandes).
Die Leitung des Projektes erfolgt derzeit durch Mag. Michaela Reitsammer.

Top